Weihnachtskonzert 2018

Ein ereignisreiches Jahr 2018, das mit der Umrahmung des Steiermarkempfanges in Brüssel und der Geburt von sieben Musikerbabys seinen Höhepunkt fand, ging mit dem traditionellen Weihnachtskonzert am 17. Dezember zu Ende. Unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Andreas Ebner, der als Vertretung für die sich in Babypause befindliche Kapellmeisterin Michaela Posch fungierte, wurden unter dem Motto „Old and New – Altes und Neues“ u.a. Stücke von Alfred Reed, Johann Strauß Sohn, Florian Bramböck und Ennio Morricone aufgeführt.

Das absolute Highlight des diesjährigen Weihnachtskonzertes war der Auftritt vom Cellisten Friedrich Kleinhapl, der gemeinsam mit MusikerInnen der MMK Grafendorf den 1. Satz des Konzertes für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda intonierte. Auch der rappende Kapellmeister der Partnermusikkapelle Nußdorf-Debant, der den „Knödelrap“ zum Besten gab, sorgte für ein begeistertes Publikum.

Im Zuge des Weihnachtskonzertes bedankte sich die MMK Grafendorf bei Dorothea und Ernst Kammel für die beständige und hochgeschätzte Unterstützung, die 2018 mit dem Ankauf eines Flügelhorns erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

Außerdem wurden langjährige und engagierte MusikerInnen von Landesobmann-Stv. Domenik Kainzinger-Webern ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Bronze für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Nina Oswald, Elisabeth Hofstadler und Katharina Mogg, das Ehrenzeichen in Silber-Gold für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft Christoph Lechner und Brigitte Winkler. Karl Zisser erhielt die ÖBV-Verdienstmedaille in Gold.

Die Marktmusikkapelle Grafendorf bedankt sich bei allen Besuchern und freut sich auf ein Wiedersehen am 22.12.2019.